Auf der Website www.Kalender-Feiertag-Schulferien.de finden Sie alle Feiertage und Schulferienübersichtlich übersichtlich in unserem Kalender.

Aschermittwoch 2018

An Aschermittwoch ist das närrische Karnevalstreiben endgültig vorbei, gleichzeitig beginnt am Aschermittwoch die christliche Buß- und Fastenzeit. Das Aschekreuz, das der Priester den Gläubigen während des Aschmittwoch-Gottesdiensts auf die Stirn zeichnet, ist ein Symbol für die Vergänglichkeit des Menschen.

"Am Aschermittwoch ist alles vorbei ."

So heißt es in einem bekannten Karnevalslied. Der Aschermittwoch ist der erste Tag der 40-tägigen Fastenzeit vor Ostern. Die Fastenzeit soll an das Fasten Jesus Christus in der Wüste erinnern, bevor er nach Jerusalem ging und schließlich gekreuzigt wurde. Die Fastenzeit endet erst am Ostersamstag; also dem Tag vor dem Ostersonntag, dem höchsten christlichen Feiertag.


In der Vergangenheit wurden während der Fastenzeit strenge Regeln eingehalten, die heute nur noch für den Aschermittwoch und den Karfreitag gelten. Auch wird der Begriff Fasten heute deutlich erweitert betrachtet. So kann das Fasten heute auch den bewussten Verzicht auf Konsumgüter oder auf Verhaltensweisen (z. B. Autofasten, Handy-Fasten) zwischen Aschermittwoch und Ostersamstag umfassen.


Aschekreuz gibt dem Aschermittwoch den Namen

Die Tradition des Aschekreuzes während des katholischen Gottesdiensts, lässt sich bis in das 11. Jahrhundert zurückverfolgen. In frühren Zeiten zogen sich Büßer am Aschermittwoch und zu Beginn der Fastenzeit ein einfaches Bußgewand an und wurden mit Asche bestreut. Nebenbei bemerkt, die Redensarten "in Sack und Asche gehen" oder "Asche auf mein Haupt" beziehen sich auf die Symbolik des Aschermittwochs.


Heute wird den Gläubigen im Aschermittwochs-Gottesdienst ein Aschekreuz auf die Stirn gezeichnet, um an die Vergänglichkeit des Menschen zu erinnern. Dabei spricht der Priester die Worte "Bedenke Mensch, dass du Staub bist und wieder zum Staub zurückkehren wirst" oder "Bekehrt euch und glaubt an das Evangelium". Die Asche für den Gottesdienst am Aschermittwoch wird seit dem Mittelalter traditionell aus den Palmzweigen (vom Palmsonntag) des Vorjahres gewonnen. Das Aschekreuz symbolisiert auch die Bereitschaft zu Buße und Umkehr.


Der Aschermittwoch ist in Deutschland kein gesetzlicher Feiertag. In einigen Bundesländern haben die Schüler in Verbindung mit Karneval oder Fasching einen Ferientag. Deshalb nutzen viele Familien den die Karnevalstage und den Aschermittwoch für einen kurzen Urlaub.


Termine Aschermittwoch:


Aschermittwoch 2015: Mittwoch, 18. Februar
Aschermittwoch 2016: Mittwoch, 10. Februar
Aschermittwoch 2017: Mittwoch, 1. März
Aschermittwoch 2018: Mittwoch, 14. Februar
Aschermittwoch 2019: Mittwoch, 6. März
Aschermittwoch 2020: Mittwoch, 26. Februar
Aschermittwoch 2021: Mittwoch, 17. Februar
Aschermittwoch 2022: Mittwoch, 20. Februar
Aschermittwoch 2022: Mittwoch, 22. Februar

Infos zur Urlaubsplanung 2017

Wie sieht es mit den Feiertagen 2017 in Deutschland aus? Wie kann man Brückentage 2017 optimal in den Urlaub integrieren? Und wie sind in Deutschland die Ferien 2017 im Kalender nach Bundesländern verteilt? Die Antworten auf alle Fragen zur perfekten Urlaubsplanung 2017 auf den folgenden Seiten. So können Sie mit den Ferien von schulpflichtigen Kindern Ihren Urlaub 2017 optimal zu planen und zu verdoppeln! Und alle Anderen: Finden Sie den einen preisgünstigen Urlaubstermin außerhalb der Schulferien! Alle Tipps zur optimalen Urlaubsplanung 2016. Und ganz Eilige finden den Urlaubsplaner 2017 hier.

Alle Angaben ohne Gewähr. Irrtümer vorbehalten.