Auf der Website www.Kalender-Feiertag-Schulferien.de finden Sie alle Feiertage und Schulferienübersichtlich übersichtlich in unserem Kalender.

Martinstag

An jedem 11. November wird des Heiligen St. Martin gedacht. Besonders durch die Legende der Mantelteilung wurde St. Martin bekannt, bei der er seinen Umhang mit dem Schwert halbierte, um einen frierenden Bettler zu helfen. In zahlreichen Kirchengemeinden wird diese Szene noch heute im Rahmen von Laternenzügen für Kinder nachgestellt. Der Martinstag am 11. November ist in Deutschland kein gesetzlicher Feiertag.

St. Martin - vom Soldaten zum Wohltäter und Geistlichen

St. Martin wurde Anfang des vierten Jahrhunderts, wahrscheinlich 316 im heutigen Ungarn geboren. Als junger Mann trat er als Legionär in die römische Armee ein. Vor den Toren Reims (Frankreich) soll sich der Legende nach die Schlüsselszene der Mantelteilung abgespielt haben. In der anschließenden Nacht soll Martin durch das Zusammentreffen mit dem Hilfsbedürftigen eine spirituelle Erfahrung gehabt haben. Der Legende nach erschien ihm im Traum Jesus in Gestalt des Bettlers.


Der zu diesem Zeitpunkt noch ungetaufte St. Martin soll sich durch dieses Ereignis dem christlichen Glauben zugewandt haben und verlies die römischen Truppen. Anschließend wurde Martin Priester und lebte als Einsiedler. Um das Jahr 360 gründete er in Ligugé (nahe Poitiers, Frankreich) das erste Kloster des Abendlandes. Gebet, einfaches Leben und Besitzlosigkeit wurde von St. Martin vorgelebt. Jahre später gründete in der Nähe von Tours ein weiteres Kloster.


St. Martin und die Gänse

Als in der Stadt Tours ein neuer Bischof gesucht wurde, viel die Wahl auf den bereits als Nothelfer bekannten St. Martin. Der Legende nach fühlte sich dem Bischofsamt nicht gewachsen und versteckte sich in einen Gänsestall. Die schnatternden Gänse verrieten sein Versteck und er nahm das Bischofsamt schließlich an. Das traditionelle St. Martins Essen - die Martinsgans - leitet sich von dieser Sage ab. Ein weiterer, profaner Grund für die Martinsgans: Der 11. November war in früheren Zeiten der Abschluss des bäuerlichen Jahres und der letzte Tag vor einer sechswöchigen vorweihnachtlichen Fastenzeit. Beides wollte mit einem Festessen gefeiert werden.


Tod und Heiligsprechung

Am 8. November 397 starb Martin im Alter von wahrscheinlich 81 Jahren. Am 11. November, dem Martinstag, wurde er unter großer Anteilnahme in der Kathedrale von Tours zur letzten Ruhe gelegt. Martin war der erste Heilige, der eines natürlichen Todes starb. St. Martin gilt u. a. als Schutzpatron der Armen, Reiter und Reisenden. Aus diesem Grund steht in den vielen alten Wallfahrtskirchen am Eingang eine Statue von St. Martin, leicht zu erkennen durch Mantelszene oder seine Heiligenattribut Rad und Gans. Am Rande bemerkt: Seit Bischof Martin von Tours durch das Geschnatter der Gänse verraten wurde, gilt er auch als Schutzpatron der Gänsezucht.


Brauchtum Martinisingen

St. Martin ist ein typisch katholischer Festtag. In den protestantisch geprägten Landstrichen Norddeutschlands ist am Vorabend des Martinstages der Brauch des Martinisingens bekannt. Der 10. November ist Geburtstag des Reformators Martin Luther. Beim Martinisingen ziehen Kinder abends in kleinen Gruppen von Haus zu Haus, um an der Haustüre zu singen. Bei dem mehrere Jahrhunderte alten Brauch wurden die empfangen Almosen für die Sänger als Wintervorrat angelegt. Im Lauf der Zeit haben sich die Gaben auf symbolische Süßigkeiten beschränkt. Eingebürgt hat sich ein dem Halloween ähnlich Brauch: Wer nichts schenkt, dem werden Streiche gespielt. Dieses Ritual beim Martinisingen ist allerdings deutlich länger bekannt als das relativ neue Trick-or-Treat an Halloween.


Termine : Martinstag/St. Martin


Martinstag 2013: Montag, 11. November
Martinstag 2014: Dienstag, 11. November
Martinstag 2015: Mittwoch, 11. November
Martinstag 2016: Freitag, 11. November
Martinstag 2017: Samstag, 11. November
Martinstag 2018: Sonntag, 11. November
Martinstag 2019: Montag, 11. November
Martinstag 2020: Mittwoch, 11. November
Martinstag 2021: Donnerstag, 11. November
Martinstag 2022: Freitag, 11. November
Martinstag 2023: Samstag, 11. November

Infos zur Urlaubsplanung 2017

Wie sieht es mit den Feiertagen 2017 in Deutschland aus? Wie kann man Brückentage 2017 optimal in den Urlaub integrieren? Und wie sind in Deutschland die Ferien 2017 im Kalender nach Bundesländern verteilt? Die Antworten auf alle Fragen zur perfekten Urlaubsplanung 2017 auf den folgenden Seiten. So können Sie mit den Ferien von schulpflichtigen Kindern Ihren Urlaub 2017 optimal zu planen und zu verdoppeln! Und alle Anderen: Finden Sie den einen preisgünstigen Urlaubstermin außerhalb der Schulferien! Alle Tipps zur optimalen Urlaubsplanung 2016. Und ganz Eilige finden den Urlaubsplaner 2017 hier.

Alle Angaben ohne Gewähr. Irrtümer vorbehalten.