Auf der Website www.Kalender-Feiertag-Schulferien.de finden Sie alle Feiertage und Schulferienübersichtlich übersichtlich in unserem Kalender.

Pfingstmontag 2018

Während Weihnachten die Geburt und Ostern Jesus Auferstehnung vom Tod feiert, lässt sich Pfingsten schwer vermitteln. Nach der christlichen Lehre wird an Pfingsten ist die Dreifaltigkeit Gottes aus Vater, Sohn und Heiligen Geist letzterm gewidmet. Etwas Spirituelles, woran man mit festhalten. Pfingsten vermittelt den Gläubigen: Jesus lebt. Die Kirche lebt. Häufig wird Pfingsten auch als der Geburtstag der Kirche bezeichnet. Der Termin der Feiertage an Pfingsten wird durch Ostern bestimmt, dadurch gibt es keinen festen Pfingstermin, sondern die Feiertage sind variabel.

Übersicht:
Pfingstmontag 2018

Datum | 21. Mai 2018

Kalenderwoche | 21

Tag | Montag

gesetzlicher Feiertag | ja

kirchlicher Feiertag | ja

Möglichkeit Brückentag | nein

verlängertes Wochenende | Montag

bundesweiter Feiertag | ja

nächster Feiertag | Fronleichnam

auf einen Blick | alle Feiertage 2017

auf einen Blick | alle Feiertage 2018

Pfingsten wird am 50. Tag des Osterfestkreises gefeiert, d. h. am 50. Tage nach Ostersonntag (eingeschlossen). Durch den beweglichen Termin für das Osterfest, gibt es auch für Pfingsten und den gesetzlichen Feiertag Pfingstmontag keinen festes Datum. Der Pfingstmontag variiert deshalb zwischen dem 11. Mai und 14. Juni. Der Pfingstmontag ist in Deutschland ein bundesweiter und gesetzlicher Feiertag

Pfingsten ist eines von Hochfesten im Kirchenjahr

Pfingsten (und der Pfingstmontag) ist in neben Weihnachten und Ostern das dritte Hochfest des Kirchenjahres. Und ähnlich wie diese beiden den Festen Weihnachten (2. Weihnachtsfeiertag) und Ostern (Ostermontag) gibt es auch an Pfingsten neben dem Pfingstsonntag einen zweiten Feiertag: den Pfingstmontag.

Pfingsten kommt von Fünfzig

Nebenbei: Die Bezeichnung Pfingsten stammt ursprünglich vom griechischen Wort "Pentekosté" ab und hat sich über das mittelhochdeutsche Wort "Pfingesten" entwickelt. In beiden Varianten bedeutet es "Fünfzigste".

Geburtsstunde der christlichen Kirche

Pfingsten gilt als die Geburtsstunde der christlichen Kirche, da Gott seinen Geist über die Apostel ausschickte. In der Apostelgeschichte des Neuen Testaments wird darüber im Pfingst-Wunder berichtet. In Form von Feuerzungen kam der Heilige Geist über die Apostel und gab ihnen die Fähigkeit, Fremdsprachen zu sprechen und zu verstehen. Theologisch wird das Pfingst-Wunder für die Offenheit der Kirche zu Menschen aller jeglicher Herkunft interpretiert. Neben der Sendung des Heiligen Geistes zu den Menschen, wird an Pfingsten gleichzeitig das Ende der Osterzeit gefeiert.

Brauchtum an Pfingsten im Wandel der Zeit

Traditionell ist und war Pfingsten mit vielen Bräuchen verbunden. Im Mittelalter wurden die Herabkunft des Heiligen Geistes mit hölzernen oder lebendigen Tauben während des Gottesdienst dargestellt. Anfang des 19. Jahrhunderts sprach sich die katholische Kirche gegen solche einfache Formen des Volksglauben aus.

Die Reformation hatte sich bereits lange vorher gegen diese Darstellungen ausgesprochen. Andere Bräuche haben sich in unsere Zeit erhalten: Die symbolische Darstellung des Heiligen Geistes als Taube. In einigen Regionen des deutschsprachigen Raums wird noch der Brauchs des Pfingstfeuer gepflegt und vielerorts wird der Pfingstochse auf der Speisekarte angeboten.

Pfingstmontag verschafft ganz Deutschland ein verlängertes Wochenende

Am Rande bemerkt: Der Pfingstmontag einzig Feiertag in Deutschland, der allen Arbeitnehmern zuverlässig zu einem verlängertem Wochenende im Frühling oder Sommer verhilft. Deshalb: den Pfingstmontag besonders clever nutzen!

Es gibt noch einen weiteren Grund den Feiertag Pfingstmontag zu nutzen. Für viele Deutsche stellt der Pfingstmontag den letzten Feiertag im Frühling/Sommer dar. Alle weiteren Feiertage im Sommer (Fronleichnam, Augsburger Friedensfest und Maria Himmelfahrt) sind nicht in allen Bundesländern gesetzliche Feiertage. Aus diesem Grund ist der Feiertag Pfingstmontag für viele Deutsche der letzte gesetzliche Feiertag vor dem Tag der Deutschen Einheit im Oktober. Außerdem: Fronleichnam ist das letzte definitive verlängerte Wochenende im Jahreslauf. Bei allen kommenden gesetzlichen Feiertagen des Jahresablaufes ergeben sich verlängerte Wochenenden immer nur sporadisch.

Termine Pfingstmontag:

Pfingstmontag 2015: Montag, 25. Mai
Pfingstmontag 2016: Montag, 16. Mai
Pfingstmontag 2017: Montag, 5. Juni
Pfingstmontag 2018: Montag, 21. Mai
Pfingstmontag 2019: Montag, 10. Juni
Pfingstmontag 2020: Montag, 1. Juni
Pfingstmontag 2021: Montag, 24. Mai
Pfingstmontag 2022: Montag, 6. Juni
Pfingstmontag 2023: Montag, 29. Mai

Infos zur Urlaubsplanung 2017

Wie sieht es mit den Feiertagen 2017 in Deutschland aus? Wie kann man Brückentage 2017 optimal in den Urlaub integrieren? Und wie sind in Deutschland die Ferien 2017 im Kalender nach Bundesländern verteilt? Die Antworten auf alle Fragen zur perfekten Urlaubsplanung 2017 auf den folgenden Seiten. So können Sie mit den Ferien von schulpflichtigen Kindern Ihren Urlaub 2017 optimal zu planen und zu verdoppeln! Und alle Anderen: Finden Sie den einen preisgünstigen Urlaubstermin außerhalb der Schulferien! Alle Tipps zur optimalen Urlaubsplanung 2016. Und ganz Eilige finden den Urlaubsplaner 2017 hier.

Alle Angaben ohne Gewähr. Irrtümer vorbehalten.