Auf der Website www.Kalender-Feiertag-Schulferien.de finden Sie alle Feiertage und Schulferienübersichtlich übersichtlich in unserem Kalender.

Das Schaltjahr

Jedes Kalenderjahr hat 365 Tage. Die Ausnahme ist ein Schaltjahr. Jedes vierte Jahr wird als Schaltjahr gerechnet und hat einen zusätzlichen Tag: den 29. Februar, den es in regulären Kalenderjahren nicht gibt. Warum ist das so?

Übersicht Schaltjahr

Normales Jahr | 365 Tage

Schaltjahr | 366 Tage

Warum ein Schaltjahr | Zeit-Ausgleich zwischen Sonnejahr und Kalenderjahr

Gäbe es kein Schaltjahr | Auseinanderdriften von Jahrezeiten in Kalender und Realität

Regel für Schaltjahr |
     Jahreszahl durch 4 teilbar = Schaltjahr
     Jahreszahl durch 400 teilbar = Schaltjahr
     Jahreszahl durch 100 teilbar = kein Schaltjahr

nächsten Schaltjahre | 2016, 2020, 2024

Warum ein Schaltjahr?

Der Grund für das Schaltjahr ist die Differenz zwischen der tatsächlichen Zeit, die die Erde für eine Umrundung der Sonne benötigt und die kalendarische genormte Dauer eines Jahres. Ein Sonnenjahr - die Zeit, die die Erde zur reellen Umrundung der Sonne benötigt - hat exakt 365 Tagen, 5 Stunden, 48 Minuten und 46 Sekunden. Nach heutigem Wissen.

Wissen um das Schaltjahr griechischen Anike bekannt

Bereits im Altertum berechnete Hipparchos von Nicäa (ca. 190 - 120 v. Chr.) die Dauer des Sonnenjahres erstaunlich exakt. Der bedeutendste griechische Astronom seiner Zeit verrechnetet sich um 11 Minuten und 14 Sekunden. Berücksichtigt man die noch relativ unpräzisen Hilfsmittel der damaligen Epoche, stellt diese Berechnung trotzdem eine überragende Leistung dar.

Das Schaltjahr gleicht den Kalender an die Jahreszeiten an

Würde man die Zeit-Differenz nicht korrigieren, würden sich die Jahreszeiten immer weiter verschieben. Die Lösung fand der römische Kaiser Julius Cäsar. Er führt in dem nach ihm benannten Julianischen Kalender das Schaltjahr ein. Durch das Schaltjahr wird die Zeitdifferenz zwischen Kalenderjahr und Sonnenjahr eliminiert.

Auswirkung der antiken Rechenungenauigkeit

Der Julianische Kalender basiert jedoch im wesentlichen auf den Berechnungen des Hipparchos von Nicäa, weist also eine Zeitdifferenz 11 Minuten und 14 Sekunden zum tatsächlichen Sonnenjahr auf. Über die Jahrhunderte ergab sich deshalb immer stärkere Abweichungen der Jahreszeiten vom Kalenderjahr. Aus diesem Grund wurde der Julianische Kalender vom Gregorianischen Kalender abgelöst.

Feinschliff mit neuem Schaltjahr-Konzept: der gregorianische Kalender

Der Gregorianische Kalender geht auf Papst Gregor XIII. zurück. Er führte 1582 den nach ihm benannten Kalender eine Reform des Schaltjahres ein. Zuvor war jedes Kalenderjahr, das durch vier teilbar, ist als Schaltjahr definiert. Im Gregorianischen Kalender wurden Schaltjahre zu den vollen Jahrhundert ausgenommen (z.B. 1800, 1900, 2100). Allerdings mit einer Einschränkung: Ist das volle Jahrhundert durch 400 teilbar, wird es als Schaltjahr geführt (z.B. 1600, 2000, 2400).

Christliche Feiertage basieren auf astronomische Kennziffern

Gerade die christliche Kirche ist auf präzise Kalenderwerte angewiesen. Der Termin des Osterfests wird vom ersten Frühlingsvollmond abgeleitet. Ebenso die davon abhängigen Feiertage des Osterkreis. Trotzdem fand der Gregorianische Kalender 1582 nur in den römisch-katholischen dominierten Staaten Anwendung. Es dauerte noch über 150 Jahre, bis sich der Gregorianische Kalender in ganz Europa durchgesetzt hatte und die Schaltjahr-Reform durchgesetzte hatte. Heute wird der Gregorianische Kalender weltweit angewendet. Jedes Schaltjahr hat heute weltweit einheitlich den 29. Februar als Ausgleichstag.

Faustregel für Schaltjahre:

Die Jahreszahl ist durch 4 teilbar: Schaltjahr
Die Jahreszahl ist durch 400 teilbar: Schaltjahr
(z. B. im Jahr 2000 und 2400)
Die Jahreszahl ist durch 100 teilbar: kein Schaltjahr (z. B. im Jahr 1900 und 2100)

Aufstellung Schaltjahre bis 2116:

2012, 2016, 2020, 2024, 2028, 2032, 2036, 2040, 2044, 2048, 2052, 2056, 2060, 2064, 2068, 2072, 2076, 2080, 2084, 2088, 2092, 2096, 2104, 2108, 2112, 2116

Infos zur Urlaubsplanung 2017

Wie sieht es mit den Feiertagen 2017 in Deutschland aus? Wie kann man Brückentage 2017 optimal in den Urlaub integrieren? Und wie sind in Deutschland die Ferien 2017 im Kalender nach Bundesländern verteilt? Die Antworten auf alle Fragen zur perfekten Urlaubsplanung 2017 auf den folgenden Seiten. So können Sie mit den Ferien von schulpflichtigen Kindern Ihren Urlaub 2017 optimal zu planen und zu verdoppeln! Und alle Anderen: Finden Sie den einen preisgünstigen Urlaubstermin außerhalb der Schulferien! Alle Tipps zur optimalen Urlaubsplanung 2016. Und ganz Eilige finden den Urlaubsplaner 2017 hier.

Alle Angaben ohne Gewähr. Irrtümer vorbehalten.